Linkaufbau

Was ist Linkaufbau? Beim Linkaufbau stellt sich die entscheidende Frage, wie man möglichst viele und qualitativ hochwertige Links von anderen Seiten auf die eigene Internetseite bekommt. Links von anderen Seiten begünstigen das Suchergebnis in Google auf außerordentlich starke Weise.

Welche Strategien gibt es beim Linkaufbau?

Man sollte dabei so vorgehen, dass man sich Links von relevanten Seiten sucht, die thematisch mit der eigenen Seite zusammenhängend sind. Dies steigert die Relevanz der Links, und damit das Gewicht und die Bedeutung dieser. Es eignet sich nicht, so vorzugehen, dass man versucht, möglichst viele Links von unterschiedlichen Webseiten zu bekommen, man sollte auf die Qualität dieser Webseiten achten. Links müssen nicht immer auf die Homepage ausgerichtet sein, sondern können auch auf Unterseiten, so genannte Deep Links oder Subpages, ausgerichtet werden. Damit erreicht man den Erfolg, dass nicht nur die Hauptseite, also die Homepage entsprechend hohe Rankings bekommt mit Google, sondern auch weiter unten aus der Sicht von Google entscheidende Seiten höhere Importanz und höhere Suchergebnisse erzielen.

Welche Fehler werden dabei oft gemacht?

Einer der häufigsten Fehler, die beim Linkaufbau gemacht werden, ist, dass man zu viele Links auf zu kurze Zeit versucht zu bauen. Viele Suchmaschinen, darunter auch die Suchmaschine Google, bestrafen diese Art von Linkaufbau durch eine sogenannte Penalty und verschieben das eigene Suchergebnis um 10, 50, 100 oder sogar 1000 Plätze nach hinten. Ein Linkaufbau sollte deswegen sogenannt „organisch“ erfolgen, das heißt, dass pro Woche nicht mehr als zehn Links auf die Homepage oder auf Unterseiten gesetzt werden.

Wie sollte man Links einkaufen?

Es empfiehlt sich, genauso auf die Distribution zwischen niedrigeren und auch höherwertigen Seiten zu achten. Bemerken muss man dabei, dass diese Seiten wie schon erwähnt thematisch ähnlich zur eigenen Seite sein sollten. Dabei entscheidend ist die Bedeutung Page Rank.

Was ist mit Page Rank gemeint?

Ein Page Rank ist die Bedeutung, die die Seite in Google hat. Je höher der Page Rank einer Homepage oder auch einer eigenen Subpage oder Unterseite ist, desto mehr Gewicht und Bedeutung in den Suchergebnissen für die Suchmaschine hat diese. Der Wert ist nicht linear zu verstehen, sondern wächst exponentiell. Eine PR8-Seite ist um ein Viel-Vielfaches mehr wert aus der Sicht von Google, als eine PR1-Seite. Beachten muss man dabei aber, dass es nicht Sinn macht, möglichst mehr PR8-Seiten zu bekommen, sondern auch mit wenigen PR1-, PR2- oder PR3-Seiten entsprechenden Linkaufbau zu betreiben, wenn dieser thematisch relevant ist. Auch muss man bedenken, dass höhere PR-Seiten entsprechend teureren Linkaufbau betreiben. Die Kosten einer PR8-Seite stehen oftmals nicht im Verhältnis, was man mit niedrigeren PR-Seiten erreichen könnte. Kritisch hierbei ist, dass man darauf achten muss, Seiten nicht aus dem sogenannten „bad neighborhood“, der schlechten Nachbarschaft zu bekommen. Das sind Seiten aus den thematischen Bereichen Arzneimittel entsprechend Viagra, Glücksspiel entsprechend Poker. Diese können innerhalb von nur wenigen Tagen oder Stunden das eigene Ranking zerstören.

Wie kann einem der Anbieter  dabei helfen? Wie man schon erkannt hat, ist die Thematik des Linkaufbaus sehr umfangreich. Es gibt die Möglichkeit, Backlinks zu kaufen, zu mieten, es gibt unterschiedliche Agenturen und unterschiedliche Dienstleister. Es gibt unterschiedliche Konzepte, die alle beachtet werden müssen. Er verhilft einem durch umfangreiches Fachwissen, Expertise und langjährige Erfahrung, und übernimmt einem den Bereich, so dass man hervorragende Suchergebnisse erreichen kann. Dabei zu beachten ist, dass dieser Dienstleister einem die Absprache erleichtert, indem er das ganze Portfolio des Linkaufbaus übernimmt. Der Linkaufbau ist somit aus einer Hand und wird hervorragend abgewickelt.