Geld mal auf die einfache Art sparen

Nicht nur, dass es unerlässlich ist, ein paar Monatsgehälter auf der Seite liegen zu haben, solltest du mal krank oder arbeitslos werden, oder dein Auto kaputt gehen, ist es nicht wirklich intelligent, dieses Notfallgeld auf dem Girokonto oder Sparbuch zu haben!

Warum? Ganz einfach, weil ein Girokonto und Sparbuch in der Regel nur mit 0,0garnix bis 0,5 % verzinst wird.

Bei einem Sparbuch hast du zudem eine 3-monatige Kündigungsfrist, und die Zinsen sind in der Regel auch nicht viel höher als bei einem Girokonto.

Du fragst dich jetzt ob ein im Internet geführtes Konto sicher sein kann?

Keine Sorge, du gibst bei der Anmeldung ein Referenz-Konto an, dies wäre in diesem Fall dein eigenes Girokonto, so dass du nur Geld abbuchen kannst, dass auf deinem Konto landet.

Manche Anbieter sichern diesen Vorgang zudem zusätzlich mit einer PIN, die dir auf das Handy geschickt wird, oder mit einer PIN-TAN-Liste.

Also, doppelter Schutz!

Beschränke dich auf in Deutschland-ansässige Anbieter oder auf Banken mit einer Zweigniederlassung in Deutschland, und mache keinen Schnickschnack mit ausländischen Devisen oder ausländischen Tagesgeldkonten.

Schwierig? Umständlich umzusetzen!?

Ich bin mir sicher, wenn du bis jetzt bis hierhin gelesen hast, und alle Tipps umgesetzt hast, wirst du wissen, dass Geld sparen am Anfang ein wenig Arbeit erfordert, aber das Resultat sich mehr als auszahlt!

Will du zur Abwechslung mal etwas neues probieren? Dann besuche die neue Seite seriöse Gewinnspiele, die ich extra gemacht habe. Nur da gibt es wirklich, das was du dir träumen kannst: Reisen, Gutscheine und natürlich auch mobile Telefone, Handys genannt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.